Briefings, Reports

Stellungnahme zum Szenariorahmen Gas 2022-2032

Share
Unassembled gas pipeline lies on a field in Germany, ready to be installed
Natural gas pipeline route runs through the state of Brandenburg, Germany.

Im Rahmen der Konsultation der Fernleitungsnetzbetreiber (FNB) Gas zum Szenariorahmen Gas 2022-2032, der die Grundlage für die Gasnetzplanung in Deutschland bildet, hat E3G die hier verlinkte Stellungnahme abgegeben. Insbesondere weisen wir auf die folgenden Aspekte hin:

  • Die langfristige Gasbedarfsplanung weicht höchstwahrscheinlich signifikant von einem systemweit effizienten Pfad für das Erreichen der Klimaziele ab. Dennoch wird die Auswahl des Langfristszenarios nicht überzeugend begründet. Grundsätzlich sollte sichergestellt werden, dass die Planung von Energieinfrastruktur auf plausiblen Szenarien im Einklang mit den Klimazielen basiert.
  • Die Angaben zu den erwarteten „Grüngas“-Bedarfen im Rahmen der Marktabfrage sind nicht vollständig nachvollziehbar. Ob die angegebenen Mengen zur Verfügung stehen werden, ist nicht sicher, insbesondere mit Blick auf Unklarheiten bezüglich der erwarteten Elektrolyseleistung. Vage Wasserstoffplanungen dürfen nicht von notwendigen Fragen im Bereich der Erdgasinfrastruktur ablenken.
  • Die Ablehnung einer Beimischung von Wasserstoff ins Erdgas-Fernleitungsnetz ist zu begrüßen und sollte konsequent angewandt und umgesetzt werden – auch auf der Verteilnetzebene.
  • Die Unterstützung der FNB für eine integrierte Energieinfrastrukturplanung ist ebenfalls zu begrüßen. Für die gesamtgesellschaftliche Glaubwürdigkeit sowie die Ermittlung der systemweit effektivsten Transformationspfade ist es wichtig, dass dieser Prozess auf planungsrelevanten Szenarien im Einklang mit den systemweit effizientesten Pfaden zum Erreichen der Klimaziele basiert.

Lesen Sie hier das Briefing.

Related

Subscribe to our newsletter

    Privacy and Cookie policy